Montag, 20. Januar 2014

Das Vorstellungsgespräch

Was ist es und wie wird es vorbereitet?

Das Vorstellungsgespräch

Als Vorstellungsgespräch bezeichnet man ein Kennenlernen zwischen potenziellen Arbeitgebern und Mitarbeitern. Hier werden faktische Thematiken über den einzelnen Betrieb besprochen und gewisse Mitarbeitervorzüge. In den meisten Fällen und gerade im Einzelhandel werden Zeugnisse, Berufserfahrungen, wenn vorhanden und Ausbildungsbelege gefordert.


Vorstellungsgespräche haben den Vorteil, dass ein Arbeitgeber sich sofortige Gedanken über den möglichen Einsatzort und die mögliche Kompetenz des Angestellten machen kann. Auch, ob eine sympathische Ader vorhanden ist, steht hier natürlich im Vordergrund, denn auch das Arbeitsklima muss positiv miteinwirken können. Daraufhin werden neue Mitarbeiter oder potenzielle neue Arbeitnehmer in einem Vorstellungsgespräch auf Herz und Nieren befragt.


Die Angst vor dem Vorstellungsgespräch

Der Einzelhandel sucht nahezu regelmäßig neue Mitarbeiter und hier finden sich auch die meisten Bewerbungen wieder. Kein Wunder, denn gut bezahlte Jobs sind Mangelware und hier in der Branche des Einzelhandels sind ausreichende und überdurchschnittliche Lohnverträge eben keine Seltenheit. Doch die Angst vor einem Vorstellungsgespräch für Berufsfremde, aber auch gelernte Einzelhandelskaufmänner/-frauen tun sich sichtlich schwer. Um sich die Angst ein wenig zu nehmen, wäre es aus diesem Anlass gar nicht so dramatisch, wenn man sich einfach mit Freunden und Bekannten zusammensetzt und dort ein Vorstellungsgespräch nach ahmt. Es mag auf den ersten Blick ein wenig kindisch klingen, aber so haben sich einige Mitarbeiter vorbereitet und konnten sich im Grunde die Angst selber nehmen. Andere wiederum haben sich einfach auf zig andere Stellen beworben, um, bevor sie im Einzelhandel das Vorstellungsgespräch hätten, feststellen zu können, was einen Arbeitnehmer interessiert, wie die Stimmung sein wird etc.


Die Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

Fakt ist, dass jeder sich anders vorbereiten muss, denn jeder hat andere Methoden, um mit der Angst und möglichen Nervosität umgehen zu können. Während andere vor dem eigentlich wichtigen Vorstellungsgespräch im Einzelhandelsbereich zunächst einfach zig andere Vorstellungsgespräche absolvieren, um ein Gefühl für dieses Schema zu bekommen. Gehen andere einfach nur im Vorfeld joggen. Auch Musik hören kann ablenken und beruhigend wirken. Es wäre daher sicher zu empfehlen nicht unbedingt die riesige Party-Musik aus der Kiste zu kramen, denn ruhige Musik lässt den Körper, die Psyche und die Seele entspannen. Darüber hinaus muss man natürlich im Vorfeld bestenfalls Unterlagen wie Arbeitszeugnisse, Ausbildungsbelege, Zeugnisse & Lebensläufe einfach direkt in einer Mappe sicher verstauen, sodass auch das bekannte auf den Letzen Drücker suchen nicht stattfindet und die Nervosität und den Stress unnötig ansteigen lässt.

Das sich jeder anders auf sei Vorstellungsgespräch vorbreitet steht eben wie oben beschrieben fest. Doch eine kleine Übung zu Hause, ein wenig Sport oder auch Musik können den Stressfaktor durchaus minimieren. Auch gewisse Vorstellungsgespräche-Erfahrungen sind immer empfehlenswert, um mal zu sehen, wie das Ganze ablaufen würde, wenn der Einzelhandel ruft. Doch im Grunde muss man sich keine Sorgen machen, denn die meisten Einzelhändler sind auch auf nervöse potenzielle Mitarbeiter geschult und verhelfen zu ruhigen Momenten und umgehen die Nervosität.


Diesen Artikel anhören




Weitere relevante Artikel