Mittwoch, 8. Januar 2014

Was sind Tarifverträge?

Worum geht es und was regeln sie?

Was sind Tarifverträge?
 
Schulfach: Wirtschafts- und Sozialprozesse, 1. Lehrjahr

Viele Arbeitnehmer arbeiten unter einem sogenannten Tarifvertrag, aber wissen im Grunde genommen nicht, worum es sich bei einem solchen Vertrag eigentlich handelt. Tarifverträge sind Verträge zwischen Gewerkschaften und einem Arbeitgeberverband, um die tariflich geregelten Löhne, Urlaubstage, Arbeitszeiten und Arbeitsbedingungen vertraglich festzuhalten.

An diesen Verträgen müssen sich alle Unternehmen halten und Arbeitnehmer entnehmen diesen ihre zukünftigen Erwartungen für den eigenen Berufsstand. Grundlegend werden in einem Tarifvertrag alle Arbeits- und Einkommensbedingungen festgehalten, an die sich alle Arbeitnehmerverbände halten müssen, denn es handelt sich um einen Vertrag zwischen Gewerkschaften, die das reibungslose Zusammenspiel von Arbeitnehmern/- gebern wünschen.

Derzeit existieren in Deutschland rund 50.000 Tarifverträge, wovon zwischen 5000 – 7000 alle zwei Jahre erneuert werden. Rahmenbedingungen mögen sich in dieser Zeit verändern, die Wirtschaftslage wird besser oder gar schlechter und all das sind Szenarien, die in der Erneuerung mit einfliessen können, aber zwangsläufig nicht müssen. Flächendeckende Tarifverträge sind ebenfalls die Regel in Deutschland, um es bürokratisch gesehen Arbeitnehmern/-gebern sowie den jeweiligen Gewerkschaften einfacher zu machen. Gartenbau, Wirtschaftszweige, Metall- oder Elektroindustrie sind zum Beispiel Branchen, die flächendenkend einen Flächentarifvertrag nutzen, um es Arbeitgebern/-nehmern einfacher zu machen, den Überblick ihrer Rechte und Pflichten nicht zu verlieren.

Im Regelfall werden Tarifverträge wie bereits eingangs erwähnt zwischen Gewerkschaften und Arbeitnehmerverbände abgeschlossen. Somit gelten diese Verträge natürlich für beide Parteien gleichermaßen. Doch auch kleinere Unternehmen und Firmen sind in der Lage einen Tarifvertrag in Angriff zu nehmen. Diese nennt man jedoch Haus- und Firmentarife, da sie mit den Verbänden und Gewerkschaften nicht zusammenhängend sind. Doch die Rechten und Pflichten ändern sich auch hier nicht. Es ist daher festzuhalten, dass ein Tarifvertrag lediglich die Einkommensverhältnisse, Arbeitsbedingungen, Urlaubszeiten und Gehälter eines Arbeitgebers vertraglich festhält, um eine Struktur und Übersicht im Alltag gewährleisten zu können.


Weitere relevante Artikel